Materialübersicht für die gewerkschaftliche Bildungsarbeit

Jugendkurse der ÖGJ

Die Teamer sollten sich ca. eine Woche vor Kursbeginn einen Tag lang treffen und den ganzen Kurs  einmal durcharbeiten. Dieses Treffen sollte vor allem dazu genützt werden um die Arbeitsaufteilung zu besprechen, und zum kontrollieren welche Materialien noch Vorhanden sind und welche noch besorgt bzw. gekauft werden müssen. Wichtig ist es auch sich bei diesem treffen die Teilnehmerstruktur anzusehen um vielleicht noch zusätzlich notwendige Materialien und Methoden mitzunehmen bzw. einzuplanen. Das Treffen sollte im Sekretariat der ÖGJ stattfinden, da dort die meisten Materialien vorhanden bzw. gelagert sind.

Der Ablaufplan zur organisatorischen Vorbereitung: 1er-kurs-ablaufplanpdf

Grundkurs – Leitfaden

Diese Kursunterlagen bilden eine Grundlage zur Weitergabe von gewerkschaftlichen Gedankengut. Unsere Bildungsarbeit ist nicht wertfrei. Sie soll junge Gewerkschafter zum Erkennen ihrer Interessen befähigen und ihre Situation als veränderbar begreifen. Gewerkschaftliche Bildungsarbeit hat die Aufgabe, den Zustand der Anpassung und Resignation entgegen zu wirken.

1er-kurs-leitfaden
 
Materialliste für den Grundkurs
1er-kurs-materialliste

Erster Griff in den Grundkurs (ein methodischer Einstieg)

Diese Methode soll den TeilnehmerInnen ermöglichen sich, in einer ungezwungen Atmosphäre, etwas zu “beschnuppern“ und zu akklimatisieren. Das erzeugte Plakat soll nach dem Kennenlernspiel im Seminarraum aufgehängt werden um den leeren Raum angenehmer zu gestallten.
 Im laufe des Kurses sollen immer wieder Flippchart´s und Collagen  die von den TeilnehmerInnen und Teamer gestaltet wurden  aufgehängt werden.

1er-kurs-anhangpdf

Interessensgegensatz: 

Bei diesen Punkt soll den TN klargemacht werden das Unternehmer nicht die selben Interessen wie ein/e ArbeitnehmerInn haben kann.
Es soll hervorgehen das die Zersplitterung der Bevölkerung in Gruppen (z.B.: MigrantInnen, Beamte, EisenbahnerInnen, HilfsarbeiterInnen, FacharbeiterInnen, SchülerInnen, StudentInnen) ein Nachteil für AN und Pensionisten bzw. „OttonormalverbraucherInnen“ ist und vor allem der Vorteil der Kapitalgesellschaften.
Diese Kapitalgesellschaften hegen großes Interesse an der Zersplitterung der Bevölkerung und an den Egodrang des Menschen bzw. an der Entwicklung einer Neidgesellschaft.  

“Rot Schwarz” (Gewinnt so viel ihr könnt, xy-Spiel,…)1er-kurs-interessensgegensatz-xy-spielpdf

Region Oberösterreich

Grundkurskonzept: konzept-grundkurspdf
Die fünf Thesen:

  • Die Betriebsratstätigkeit ist eine politische Tätigkeit! ArbeitnehmerInneninteressen vertreten heißt zumindest sozialpolitisch im Sinne jener zu agieren, denen gegenüber auch eine Verantwortung besteht – die Beschäftigten!  these-1-pdf
  • Der Betriebsrat ist für das wirtschaftliche Wohl und den Erfolg des Unternehmens mitverantwortlich. these-2-pdf
  • Betriebsräte vertreten die Interessen der Be-schäftigten im Unternehmen.  these-3-pdf
  • Betriebsräte sind für die sozialen und kulturellen Interessen der Beschäftigten im Betrieb zuständig! these-4 
  • BetriebsrätInnen haben die Aufgabe, im Betrieb stets zu vermitteln. Der betriebliche Konsens und der Interessenausgleich mit dem/der Arbeitgeber/in ist „die“ primäre Zielsetzung der Betriebsratsarbeit.  these-5-pdf

Region Wien 

 

Pädagogische Leitfaden – padagogischer-leitfaden-wien1

Region Steiermark

Einsteiger Skriptum – einsteiger-skript

Grundkurs – Teil 1 (Unterlage für TeilnehmerInnen) – gk-teil-i-von-iii

Region Niederösterreich

Grundkurs für BR-Innen – Kursunterlage für die TeilnehmerInnen – grundkurs_no_0506

Powerpoint-Präsentation für den Grundkurs (Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung der Fakten) – gpa_djp_grundkursno

Region Burgenland

Region Kärnten

Powerpointpräsentation Dienstzettel – ar-dienstzettel

Region Salzburg

  • xxx
    xxx

Region Tirol

Ablaufplan des Grundkurses – ablauf-grundkurs-tirol

Powerpoint-Präsentation zum thema Beriebsvereinbarungen – betriebsvereinbarung

Region Vorarlberg

 

Bundesbildungsabteilung

xxx10

xxx11

xxx
xxx